Landgrafenplatz

Grüner Lebensraum

The changing real estate

Auf dem Landgrafenplatz der hessischen Stadt Friedrichsdorf steht seit den 1970er Jahren die salus klinik: ein Therapiezentrum für psychisch und psychosomatisch Erkrankte. Als Krankenhaus ausgedient soll das Klinikgebäude nun saniert und zum Wohnungsbau umfunktioniert werden. Die zwei Hochhäuser des Gebäudekomplexes werden mit insgesamt etwa 7.500 m² Nutzfläche und ca. 100 geplanten Wohneinheiten zu den größten Wohnungsbauten der Stadt gehören. Besonders sticht dabei die anspruchsvolle Fassade ins Auge, die durch zahlreiche Versprünge strukturiert ist. Dort und auf dem Dach des Gebäudes ist im Rahmen der Sanierung eine expressive Begrünung vorgesehen.

Besonderheiten der Technischen Gebäudeausstattung

Im Rahmen der weltweiten Energiewende sind Bestandssanierungen elementarer Bestandteil der notwendigen Modernisierungsmaßnahmen. Es ist zu erwarten, dass die Außenwände der 1970-er Stahlbetonkonstruktion baujahrsbedingt mit gesundheitsgefährdenden Materialien (KMF) gedämmt wurden. Bei der Umrüstung des Gebäudes soll der Energiestandard BEG 55 EE* erreicht werden. Die Wärmebereitstellung soll dabei im Wesentlichen über eine zentrale Luftwärmepumpe erfolgen. Anschließend wird die Wärme über ein eigenes Nahwärmenetz an die einzelnen Gebäudeeinheiten verteilt. Zur weiteren Steigerung der Energieeffizienz ist eine Abluftwärmerückgewinnung aus der Lüftungsanlage angedacht.

Photovoltaik auf dem Parkhausdach

Für die Unterbringung der Fahrzeuge wird auf dem Grundstück ein mehrgeschossiges Parkhaus errichtet. Auf dem Dach des Parkhauses soll mithilfe von Photovoltaikanlagen Strom produziert werden. Dieser wird sowohl in den Wohneinheiten als auch von der Wärmepumpe verwendet, sodass ein ökologischer und wirtschaftlicher Energiekreislauf entsteht. Überschüssiger Strom kann zudem je nach Bedarf in das lokale Stromnetz eingespeist werden oder steht zum laden von parkenden Elektroautos zur Verfügung. Die DES arbeitet in diesem Projekt mit dem Architekturbüro Willen Associates Architekten und dem Ingenieurbüro KREBS+KIEFER Service GmbH zusammen und wurde für die Leistungsphasen 1-4 beauftragt.

*BEG 55 EE: Der Primärenergiebedarf des Gebäudes beträgt max. 55 % des Bedarfs eines gesetzlichen Referenzgebäudes. Zudem werden 55 % des Wärme- u. Kältebedarfs über erneuerbare Energien abgedeckt.

Fly me
Bewirb dich

Du bist auf der Suche nach neuen Herausforderungen und einem tollen Arbeitsumfeld?

Jobs anzeigen
© 2021 DES GmbH